-

Vielseitige Dokumentation im Jahrbuch Rennsport Schweiz 2019

Drexler-Automotive Formel Cup

Das Jahrbuch Rennsport Schweiz ist auch mit dem Jahrgang 2019 aus den Bücherregalen der Motorsportfans nicht weg zudenken. In 34 Kapiteln hat der Journalist und Autor Peter Wyss das Geschehen im Schweizer Motorsport auf nationaler und internationaler Bühne reflektiert. Seit 1984 ist das Jahrbuch fester Bestandteil der Schweizer Motorsportszene. Bei den internationalen Formelrennserien findet sich der Drexler-Automotive Formel Cup wieder. Insbesondere sind die Rennen und die Wertung zum SWISS Formel Cup analysiert. Das Buch mit seinen insgesamt 356 Seiten und rund 700 Farbbildern ist zum Preis Fr. 65,- plus Porto und Verpackung beim Aktiv Verlag , 6370 Stans (Tel: 041-6191572) oder online unter www.aktivverlag.ch/rennsport-2019.html erhältlich.

Weiterlesen...

Motorsport Jahrbuch in Österreich erschienen

Drexler-Automotive Formel Cup

Der Drexler-Automotive Formel Cup ist in der neuen Ausgabe des Jahrbuches Motorsport in Österreich 2019 verewigt. Auf mehreren Seiten sind die sieben Rennveranstaltungen in Kurzform mit einer treffenden Fotoauswahl mit Unterstützung von Dirk Hartung (autosport.at)umschrieben. Das Jahrbuch reflektiert den gesamten Motorsport in Österreich auf 288 Seiten mit insgesamt 760 Fotos und 50 Seiten Statistik. Die Motorsportlektüre (Preis 39,90 EUR zzgl. Versand) gilt als gelungenes Nachschlagewerk nicht nur für die Fans, sondern auch für Teams, Piloten oder Sponsoren.
Erhältlich ist es unter der Mail-Adresse: bestellung@autosport.at
oder direkt unter dem Link: bestellung@autosport.at?subject=Jahrbuch2019

Weiterlesen...

Mitte Mai 2020 startet die neue Saison am Red Bull Ring

Drexler-Automotive Formel Cup

Mit vorerst sechs Rennwochenenden hat der Drexler-Automotive Formel Cup für dieses Jahr seinen Terminkalender fixiert. Eine siebente Veranstaltung wird noch hinzu kommen. Derzeit laufen dazu in verschiedenen Richtungen Gespräche. Die Firma Drexler Automotive ist 2020 erneut als Hauptsponsor aktiv. RAVENOL wird sich wie 2019 als technischer Partner in der Rennserie engagieren. Ebenfalls im Boot ist die Firma BIO-CIRCLE, sowie die HORAG AG aus der Schweiz. Die Formelserie ist weiterhin mit der Formel 3, Formel Renault und Formel 4 auf internationalen Rennstrecken unterwegs. Wenn man Imola im Kalender als ehemalige Grand Prix Strecke dazu zählt, fährt der Drexler-Automotive Formel Cup 2020 auf drei Formel 1-Rennpisten. Dazu kommen zwei Rennstrecken mit Mugello und Brünn, wo die Moto GP zu Hause ist. “Es ist uns nach den Erfahrungen der letzten Jahre wieder gelungen für dieses Jahr einen attraktiven Kalender auf die Beine zu stellen. Wir fahren in Italien, Österreich und Tschechien. Bei der Auswahl der Rennstrecken wurde darauf geachtet, vernünftige Rahmenbedingungen vereinbaren zu können“, sagt Koordinator Franz Wöss.

Weiterlesen...

Zahlen und Fakten: Die Bilanz 2019

Drexler-Automotive Formel Cup

Zum Jahresende ist an der Zeit, die Saison 2019 im Drexler-Automotive Formel Cup Revue passieren zu lassen. 2019 standen sieben Rennveranstaltungen (15 Rennen) im Kalender. Diese fanden zum Teil auf Formel 1 GP Strecken bzw. Moto GP Strecken statt. Auf dem Red Bull Ring verzeichnete die Formelserie mit 36 Teilenehmern ein Rekordfeld. Beim Finale auf dem Hungaroring waren es nochmals 28 Teilnehmer. Im Durchschnitt waren 26 Fahrer am Start, die aus 12 Nationen kamen. Bewährt haben sich die vier Wertungsklassen mit der Formel 3, Formel Renault 2.0, Formel 4 und Formel 3 Trophy.

Weiterlesen...

nach oben