-

Motorsport Total bei der Leeb Rundstrecken Trophy (17.-19.Mai)

Drexler-Automotive Formel Cup

Nach dem Saisonauftakt im italienischen Monza kommt der Drexler-Automotive Formel zu seiner zweiten Station in die Steiermark. Vom 17.-19.Mai ist der Red Bull Ring Austragungsort für die Leeb Rundstrecken Trophy mit einem Klasse-Teilnehmerfeld. Neben den Serien der FIA CEZ mit Tourenwagen, GT-Fahrzeuge und Formel-Boliden ist die P9 Challenge mit GT´s und der Sports Car Challenge dabei. Ergänzt wird das Programm vom Renault Clio Cup Central Europe und dem KIA Platinium Cup. Die Fans können an beiden Tagen (18.-19.Mai) alle Zuschauerplätze und das Fahrerlager besuchen – und das bei freiem Eintritt. Auf den 2.Lauf zum Drexler-Automotive Formel Cup freut sich nicht nur Koordinator Franz Wöss. “Auf dem Red Bull Ring erwarten wir ein starkes Feld. Über 30 Formelrennwagen, insbesondere der Formel 3 werden für richtig Spannung und Action sorgen“. Ähnlich sieht es auch Gesamtorganisator Gerhard Leeb. Für ihn ist das alljährlich stattfindende Event aus dem Kalender im österreichischen Rundstreckensport nicht mehr wegzudenken. Die Leeb Rundstrecken Trophy hat mittlerweile große Tradition und präsentiert sich als eine der hochklassigen Veranstaltungen, bevor die Formel 1 am 30.Juni in Spielberg halt macht. “Wir bieten an diesen zwei Tagen Rundstreckensport mit 15 Rennen auf höchstem Niveau und freuen uns für die Fans, dass wir beide Renntage bei freiem Eintritt für alle Besucher anbieten können“, sagt Gerhard Leeb.

RS.01.05.2019
Presse Drexler-Automotive Formel Cup

Sandro Zeller überzeugt beim Saisonauftakt in Monza

Drexler-Automotive Formel Cup

Für Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) hat die neue Saison im Drexler-Automotive Formel Cup im königlichen Park von Monza mit einem Doppelsieg begonnen. In Kooperation mit der F.2000 Italien Trophy präsentierte der Drexler-Automotive Formel Cup mit 22 Fahrzeugen ein starkes Feld. Im Qualifying dominierte Antoine Bottiroli (GForce Racing)zusammen mit Andrea Benalli die Konkurrenz vor Sandro Zeller. Der Schweizer erwischte zum Start der 15 Runden-Pace für den 1.Lauf die bessere Linie und bog als erster in die Schikane ein. Danach nahm Zeller das Zepter in die Hand und behielt bis ins Ziel die Führung. Riccardo Perego blieb im Windschatten, musste sich aber um 2.572 Sekunden geschlagen geben.

Weiterlesen...

Saisonstart beim ACI Racing Weekend in Monza (ITA)

Drexler-Automotive Formel Cup

Am kommenden Wochenende (05.-07.04.19) startet der Drexler-Automotive Formel Cup in die neue Saison. Insgesamt sind sieben Veranstaltungen 2019 im Kalender. Im königlichen Park von Monza beginnt ebenfalls für die italienische Rundstreckenszene das neue Motorsportjahr. Mit dem TCR Italy Touring Car Championship, der Campionato Italiano Sport Prototipi und dem Porsche Carrera Cup Italia sind hochkarätige Rennserien vor Ort. Wie im vergangenen Jahr spannt die F.2000 Italien Trophy mit dem Drexler-Automotive Formel Cup zusammen. “Wir erwarten zum Auftakt ein tolles Feld und haben 24 Autos am Start. Den Löwenanteil stellt ganz klar die Formel 3“, blickt Koordinator Franz Wöss voraus. Die 5,793 Kilometer lange Formel 1-Piste in Monza gilt für die Formel 3 als die schnellste Rennstrecke im diesjährigen Drexler-Automotive Formel Cup. Die Formel 3-Rennwagen erreichen hier Durchschnittsgeschwindigkeiten um die Marke von 190 Km/h.

Weiterlesen...

Gut gerüstet vor dem Saisonstart in Monza (ITA)

Drexler-Automotive Formel Cup

Der Drexler-Automotive Formel Cup zeigt sich vor dem Saisonstart in Monza gut gerüstet. In der Winterpause gab es für die Formelserie mit der Formel 3, Formel Renault und der Formel 4 reichlich Anfragen von Teams und Piloten um teilnehmen zu können. “Tatsächlich hatten wir an die 50 Anfragen fast aus ganz Europa für unsere Serie. Das ist zu diesem Zeitpunkt völlig normal, da sich die Teams für mögliche Einsätze in Formelrennserien in Europa erkundigen und Planungssicherheit wollen, wo für Sie ein Engagement in Frage kommt“, sagt Koordinator Franz Wöss.

Weiterlesen...

nach oben