-

Jahressiegerehrung im Hause Dallara

Drexler-Automotive Formel Cup

Am kommenden Wochenende trifft sich der Drexler-Automotive Formel Cup zu seiner Jahressiegerehrung in Italien. Am Freitag (29.11.2019) werden ab 20.00 Uhr in der Dallara Academy die Siegerpokale für die diesjährige Saison überreicht. Nachdem der Drexler-Automotive Formel Cup im Vorjahr in Nürnberg zur Meisterfeier zusammen kam, ist man 2019 aus gutem Grund beim weltberühmten Hersteller für Rennfahrzeuge zu Gast. Die TOPJET F2000 Italien Formula Trophy ist ebenfalls vor Ort, um ihre Meister zu küren. Mit der italienischen Formelrennserie verbindet der Drexler-Automotive Formel Cup eine nunmehr langjährige Zusammenarbeit, die auch im kommenden Jahr fort geführt werden soll.

Einladung2019

RS.25.11.2019
Presse Drexler-Automotive Formel Cup

Prof. Dr. Ralph Pütz erhält Siegerpokal auf der MotorSport World Expo

Drexler-Automotive Formel Cup

Jedes Jahr lockt die MotorSport World Expo ein internationales Fachpublikum in die Messehallen nach Köln. Seit 2006 findet die wohl größte Messe ihrer Art in Zentraleuropa statt. Der Drexler-Automotive Formel Cup war in Köln beim Stand seines Hauptsponsors Drexler Automotive aus dem bayerischen Salzweg optimal präsentiert. Drexler Automotive entwickelt, produziert und liefert hochwertige Antriebskomponenten für Rennfahrzeuge, Sport-und Supersportwagen an die Automobilindustrie, sowie Rennteams und Privatkunden. Die Firma RAVENOL nahm die Messe zum Anlass um ihre gestifteten Siegerpokale zu übergeben.

expo sieger1 

Weiterlesen...

Franz Wöss Racing auf der Racing Expo in Prag

Drexler-Automotive Formel Cup
expo
Kaum ist die Saison im Drexler-Automotive Formel Cup zu Ende stehen im Herbst diesen Jahres die Automobilmessen ins Haus. Den Anfang macht die Racing Expo in Prag, welche vom 08.-10.November stattfindet. Im Rahmen der Präsentation des ESET V4 Cup stellt Franz Wöss Racing den Dallara 308 Opel Spiess von Tom Beckhäuser aus. Der Dritte des diesjährigen Drexler Formel Cups gewann im ESET V4 Cup die Formel 3-Kategorie vor Andrea Cola (ITA) und Sandro Zeller (SUI). Am Stand ist außerdem ein Rennwagen der Kategorie Formel 4 dabei. Die Formel 4 gilt nach wie vor als Einstiegsklasse in den Formelsport. Der ESET V4 Cup als sich seit Jahren in Tschechien, Ungarn, Polen und der Slowakei einen guten Namen gemacht. Neben den Formelkategorien gelten insbesondere die GT3-Klasse und die aktuelle TCR- Tourenwagenklasse als ideales Sprungbrett in den Rundstreckensport. In Prag sind außerdem Tourenwagen aus dem Markenpokal des Renault Clio Cup und Renault Twingo Cup zu sehen.

RS.08.11.2019
Presse Drexler-Automotive Formel Cup

Positives Saisonende für Renauer Motorsport

Drexler-Automotive Formel Cup

Für Renauer Motorsport aus Österreich ging beim Finale auf dem Hungaroring die Motorsportsaison in diesem Jahr recht positiv zu Ende. Die Mannschaft um Teamchef Sepp Renauer war 2019 erstmals im Drexler-Automotive Formel Cup, konkret in der Formel 3 und Formel 4 aktiv. Damit kehrte man nach erfolgreichen Jahren im GT-und Sportwagensektor, sowie der europäischen NASCAR –Series zu den eigentlichen Wurzeln zurück. Beim Heimspiel am Red Bull Ring konnten Josef Halwachs (Formel 3) und Marius Morosan (Formel 4) mit Punkterängen überzeugen. “Wir haben uns im Drexler-Formel Cup auf Anhieb sehr wohl gefühlt“, sagt Sepp Renauer. Firmenjunior Florian trumpft bei seinem ersten Formel 4-Einsatz in Ungarn groß auf und holte in der Formel-Einstiegskategorie einen Dreifachsieg. Sicherlich beachtungsvoll seine Platzierung im Gesamtfeld, wo er sogar Formel 3-Autos und Fahrzeuge der Formel Renault hinter sich ließ. “Florian hat mich echt überrascht, was uns sehr positiv gestimmt hat“, meint Sepp Renauer. Das Resultat auf dem Hungaroring ist vielleicht auch als Fingerzeig für die zukünftigen Pläne des Teams zu sehen. Für 2020 will man auf jeden Fall im Drexler-Automotive Formel Cup weiter fahren. Derzeit prüft man Optionen mit einem Formel 3 und zwei Formel 4 dabei zu sein. Der Formelsport steht bei Renauer Motorsport neben GT-Projekten weiter im Programm.

RS.23.10.2019
Presse Drexler-Automotive Formel Cup

nach oben