-

Interview Christian Wachter

REMUS Formel Pokal

Christian Wachter fährt 2017 seine erste Formel 3 Saison. In einem Interview Stand er Rede und Antwort zu seiner bisherigen Motorsport-Karriere.

Weiterlesen...

Regensperger und Zeller auf Augenhöhe

REMUS Formel Pokal – Lausitzring

Beim 5.Lauf zum REMUS Formel Pokal auf dem Lausitzring hat Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)seine Tabellenführung behalten können. Philipp Regensperger (Franz Wöss Racing) erwies sich erneut als der starke Gegner und fuhr mit Zeller auf Augenhöhe. Beim Start zum 1.Lauf kam Pole-Setter Sandro Zeller nicht wie erhofft in Fahrt. Regensperger sah innen eine Lücke und setzte sich neben dem Schweizer um kurz darauf in Führung zu gehen. Danach entwickelte sich ein rundenlanges Duell der beiden Formel 3-Piloten. Regensperger gab keinen Meter preis und siegte vor Sandro Zeller knapp mit 0,329 Sekunden Vorsprung. Hinter den Beiden fuhr Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) auf Rang drei. Er hatte keine Gegenwehr zu befürchten, weil Formel 3-Neueinsteiger Thomas Aregger (Franz Wöss Racing) gut 20 Sekunden hinter Böhlen lag. Rang fünf ging an Manfred Lang (LS-Performance) vor Formel 3-Rückkehrer Christian Zeller.

Weiterlesen...

Endspurt vor der Sommerpause

REMUS Formel Pokal – Lausitzring

Der REMUS Formel Pokal kommt zu seiner fünften Runde zum Lausitzring (14.-15.Juli). Nach dem Saisonauftakt in Hockenheim und den weiteren Läufen in Imola, auf dem Red Bull Ring und in Spa-Francorchamps ist man beim P9 Challenge Race Weekend zu Gast. Das Rennprogramm ist am Lausitzring gut gefüllt.

Weiterlesen...

Sandro Zeller ist Halbzeitmeister

REMUS Formel Pokal

Für den Schweizer Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) läuft die Saison im REMUS Formel Pokal eigentlich wunschgemäß. Er führt nach den beiden Läufen in Spa-Francorchamps die Tabelle mit 157 Punkten an und hat die Halbzeitmeisterschaft im Sack. Das Bild in der Tabelle des REMUS Formel Pokals hat dieses Jahr spannendere Züge angenommen. Mit Philipp Regensperger (Franz Wöss Racing) hat Zeller einen unmittelbaren Konkurrenten bekommen, der mit 134 Zählern auf Platz zwei rangiert. “Es tut der Serie gut, wenn der Kampf in der Spitze enger wird“, sagt Koordinator Franz Wöss. Ebenfalls erfolgsversprechend ist Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) in diesem Jahr unterwegs. Er hat mit 112 Punkten Platz drei inne und ist für so manche Überraschung gut. So wie zuletzt in den Ardennen, als er im 2.Lauf den Sieg nach Hause fuhr. Eher unauffällig konnte Marcel Tobler (Jo Zeller Racing)bisher überzeugen. Das er mit Rang vier (73 Pkt.) die Verfolgergruppe zum Spitzentrio anführt, zählt nicht zu den Überraschungen. Hinter dem Schweizer liegen Neueinsteiger Andrea Cola (Monolite Racing)und Angelique Germann (Franz Wöss Racing)mit 52 Punkten gleichauf.

Weiterlesen...

nach oben