-

Sandro Zeller holt souveränen Doppelsieg

Drexler-Automotive Formel Cup – Imola (ITA)

Beim 3.Lauf zum Drexler-Automotive Formel Cup in Imola hat Sandro Zeller in beiden Läufen zugeschlagen. Nach dem Auftaktdoppelsieg in Monza ließ der Pilot von Jo Zeller Racing im Autodromo “Enzo e Dino Ferrrai“ die Konkurrenz hinter sich. Damit hat Zeller seinen Vorsprung in der Gesamtwertung der Formel 3 weiter ausbauen können. Er hatte am Freitag beide freien Trainingssitzungen dominiert und den Grundstein für ein erfolgreiches Qualifying gelegt. Mit einer 1:40,205 Minuten stellte er seinen Formel 3 Dallara 312 Mercedes auf die Pole Position. Im 1.Lauf erwischte Zeller den besten Start und fuhr mit über 6.003 Sekunden vor Bernardo Pellegrino im F3 Dallara 308 Toyota über die Ziellinie. Dahinter folgte Antoine Bottiroli im F3 Dallara 312 Mercedes, der nach dem Unfall im Qualifying ein Bravourstück lieferte und das Null-Resultat vom Red Bull Ring vergessen machte.

Weiterlesen...

Italienische Streitmacht zum Heimspiel

Drexler-Automotive Formel Cup – Imola (ITA)

Der Drexler-Automotive Formel Cup kommt zu seiner dritten Runde nach Imola (21.-23.Juni). Nach dem Saisonauftakt in Monza (ITA) und dem Gastspiel auf dem Red Bull Ring (AUT) macht die Formel 3 zusammen mit der Formel Renault im Autodromo “Enzo e Dino Ferrari“ halt. Beim ACI Racing Weekend geht es nicht nur um Punkte im Drexler- Automotive Formel Cup. Wie bereits bei den ersten beiden Läufen in dieser Saison ist die italienische TOPJET F2000 Trophy mit der Formel 3 dabei. Das Rennprogramm ist gespickt mit einigen hochkarätigen Rundstreckenserien Italiens.

Weiterlesen...

Erfolgreicher Test für Nico Gruber in Spielberg

Drexler-Automotive Formel Cup

Auf dem Red Bull Ring hat Nico Gruber in der Formel Renault einen Doppelsieg feiern können. Für den 17-jährigen Österreicher war es der erste Einsatz in einem 2.0 Liter Renault-Formelauto. Gruber ist 2019 in der deutschen ADAC Formel 4 unterwegs und startet dort für das Team von Mücke Motorsport, welches unter der Bewerbung des ADAC Berlin-Brandenburg e.V. fährt. Auf dem Red Bull Ring war Nico Gruber auf Einladung eines Sponsors im Team Hoffmann Racing am Start. Gruber gelang es in beiden Läufen zum Drexler-Automotive Formel Cup nicht nur Akzente in der Formel Renault zu setzen. Er fuhr ebenfalls in die Phalanx der Formel 3-Fahrzeuge. Dem Renault-Klassensieger gelang im 1.Lauf der Gesamtrang 15. Im Regenrennen am Sonntag fuhr er bis auf Rang acht nach vorn - und das in einem Feld von 34 Fahrzeugen.“Es hat hier enormen Spaß gemacht. Für mich war es eine gute Vorbereitung auf die nächsten Rennen zur ADAC Formel 4 Anfang Juni hier auf dem Red Bull Ring“, so Gruber.

RS.23.05.2019
Presse Drexler-Automobile Formel Cup

Zeller und Beckhäuser siegen am Red Bull Ring

Drexler-Automotive Formel Cup

Zwei ereignisreiche Tage hat die Leeb Rundstrecken Trophy dem Drexler-Automotive Formel Cup auf dem Red Bull Ring beschert. In Kooperation mit der FIA Zone Meisterschaft und der italienischen TOPJET F2000 Trophy waren 37 Formel-Fahrzeuge in Spielberg dabei und stellten das größte Teilnehmerfeld. Sandro Zeller und Tom Beckhäuser gewannen in der Formel 3 die Wertung zum Drexler Cup. Der Tagesgesamtsieg ging in der Steiermark allerdings in beiden Sprintrennen an Paolo Brajnik. Im 1.Lauf sollte es bereits hoch hergehen.

Weiterlesen...

nach oben