Sandro Zeller startet in die Saison mit einem Doppelsieg

REMUS Formel Pokal – Hockenheim

Für Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)hat die Saison in Hockenheim erfolgreich begonnen. Der Titelverteidiger aus der Schweiz wurde in beiden Sprintrennen seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit seinem Dallara 308 Mercedes souverän. Die Konkurrenz von Zeller hatte jedoch harte Gegenwehr im Gepäck. Dies zeigte sich schon im Qualifying, als Paolo Brajnik mit seinem Dallara 308 Volkswagen im 1.Zeitraining vorn lag. Zeller konterte dann im 2.Qualifying mit der Bestzeit und der Pole Position. Im ersten Rennen zeigte Zeller seine Klasse und ließ am Siegeswillen überhaupt keine Zweifel aufkommen. Paolo Brajnik musste sich im Ziel um 6,388 Sekunden geschlagen geben. Dritter wurde Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) vor Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) und Angelique Germann (Franz Wöss Racing). Philipp Regensperger (Franz Wöss Racing) war als Qualidritter gestartet, verlor aber die Motorhaube. Daraufhin gab er in der 1.Runde auf.

Im 2.Head versuchte Sandro Zeller von der Pole schnell für klare Fronten zu sorgen. Doch Paolo Brajnik bot richtig Paroli, so dass beim Fallen der Zielflagge Brajnik nur 2,798 Sekunden hinter dem Schweizer lag. Philipp Regensperger machte den vorzeitigen Ausfall vom ersten Lauf mit einer Bravourleistung wett. Er fuhr auf Rang drei vor Kurt Böhlen und Angelique Germann. Die Vorjahressiegerin im Deutschen Formel 3 Pokal mischte in Hockenheim in der Spitze kräftig mit und siegte in der deutschen Sub-Wertung im 1.Lauf, worauf Sie im 2.Rennen Rang zwei hinter Regensperger folgen ließ. Andreas Germann (CR-Racing Team) hatte im 1.Lauf hinter seiner Tochter Rang zwei geholt. Dr.Ulrich Drechsler (Franz Wöss Racing) fuhr auf dem Grand Prix Kurs sehr konstant, was ihm zweimal den dritten Platz in der deutschen Sub-Wertung bescherte. Beachtlich ebenfalls der Einstand im Formel 3 von Christian Wachter. Ihm gelangen zwei vierte Ränge.

In der Wertung zum SWISS Formel 3 Cup feierte Sandro Zeller einen Doppelsieg, jeweils vor Kurt Böhlen und Marcel Tobler. Urs Rüttimann (Jo Zeller Racing) siegte in der REMUS Formel 3 Trophy-Wertung in beiden Rennen vor Manfred Lang (LS-Performance) und Dr.Ulrich Drechsler. Wie erwartet dominierte Thomas Aregger (Equipe Bernoise) mit einem Doppelsieg die Formel Renault Klasse jeweils vor Sandro Nüssli (Jo Zeller Racing) und Stephan Glaser. In der Formel 4 Trophy-Wertung siegte Andreas Estner (Formel 4) beidemal vor Michael Santos (Formel BMW) und Dr.Kay Patrick Braun (Formel ADAC).

RS.10.04.2017
Presse REMUS Formel Pokal

nach oben