Saisonstart im Formel – Breitensport

REMUS Formel Pokal – Hockenheimring

Nach der langen Winterpause geht es nun endlich wieder los. Am kommenden Wochenende (07.-09.04.2017) startet der REMUS Formel Pokal zur Saisoneröffnung auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring beim Preis der Stadt Stuttgart. “Wir freuen uns auf Hockenheim und hoffen auf einen spannenden Saisonstart“, sagt Koordinator Franz Wöss. Mit einem gutklassigen Teilnehmerfeld wird sich der REMUS Formel Pokal im Badischen präsentieren. In diesem Jahr zählen sieben Veranstaltungen zum REMUS-Terminkalender. Im März wurde das Rennen am Salzburgring kurzerhand abgesagt. Dafür fährt man jetzt vom 14.-15.Juli in der Lausitz. Schwerpunkt im Starterfeld bildet die Formel 3. Hier geht es nicht nur um Punkte im Gesamtklassement zum REMUS Formel Pokal. Auch die Wertungen zum deutschen Formel 3 Pokal, dem SWISS Formel 3 Cup und die Formel 3 Trophy - Kategorie werden hart umkämpft sein.

Mit Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) ist der Titelverteidiger am Start. Seine ärgsten Konkurrenten heißen Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing, der Italiener Paolo Brajnik, Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) und die im Vorjahr sehr stark fahrende Angelique Germann (Franz Wöss Racing).Die Formel 3-Pilotin aus Pirmasens will zudem ihren Titel im deutschen Formel 3 Pokal verteidigen. Ob Sie Andreas Germann (CR-Racing Team) und Jörg Sandeck in Schach halten kann, wird der Saisonauftakt zeigen. Mit Dr.Ulrich Drechsler (Franz Wöss Racing) sowie den jungen Heißspornen Philipp Regensperger (Franz Wöss Racing) und Formel 3-Neueinsteiger Christian Wachter sind drei weitere Hauptkonkurrenten zu beachten. Für LS-Performance geht Manfred Lang an den Start. Er wird sich wie 2016 mit Mario Schopper das Formel 3-Cockpit bei den Rennen teilen. Der langjährige Formel 3-Pilot Florian Schnitzenbaumer (Franz Wöss Racing) muss das Rennen in Hockenheim dagegen verletzungsbedingt auslassen.

In der 1800er Formelkategorie gibt Michael Santos sein Debüt im Formel BMW. Neben Titelverteidiger Dr.Kay Patrick Braun (Formel ADAC) geht Andreas Estner mit seinen Formel 4 an den Start. Die Formel Renault-Klasse bleibt in Hockenheim in Schweizer-Hand. Sandro Nüssli und Stephan Glaser wollen es Routinier Thomas Aregger auf dem Grand Prix Kurs so schwer wie möglich machen. Nach den beiden Qualifyings am Samstag (11.30 und 15.25 Uhr) finden die Rennläufe über je 25 Minuten am Sonntag gegen 9.40 und 14.55 Uhr statt. “Wir erwarten eine gute Saison 2017. Der eine oder andere Starter wird sicherlich im Verlauf des Jahres noch dazu kommen“, meint Franz Wöss. Zudem sind die Kooperationen mit der F.2 Italien Trophy und der FIA Zone Meisterschaft unter Dach und Fach.

RS.04.04.2017
Presse REMUS Formel Pokal

nach oben