Turbulente Rennen beim ACI Racing Weekend

REMUS Formel Pokal – Monza (ITA)

Der 3.Lauf zum REMUS Formel Pokal hat im königlichen Park von Monza zu den erwartenden Duellen geführt. Auf der Heimpiste der F2 Italien Trophy gaben die italienischen Formel 3-Piloten keinen Meter preis. Tabellenführer Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)zeigte sich in bestechender Form und bot insbesondere Alessandro Bracalente (Pave Motorsport) Paroli. Im Qualifying setzte sich Zeller um 0,305 Sekunden durch und markierte mit einer 1.47,729 Minuten die schnellste Zeit.

Weiterlesen: Turbulente Rennen beim ACI Racing Weekend

Italiener beim Heimspiel in der Favoritenrolle

REMUS Formel Pokal – Monza (ITA)

Der REMUS Formel Pokal kommt zu seiner dritten Runde nach Monza (1.-3.Juni). Nach dem Saisonauftakt in Hockenheim und dem zweiten Rennwochenende auf dem Red Bull Ring macht die Formelliga bei der F.2000 Italien Trophy in Monza halt. Das Programm der Rennserien ist im Autodromo Nazionale Monza zum Racing Weekend hochkarätig besetzt. Mit dem Italien F4 Championship, dem Campionato Italiano Sport Prototipi und dem Porsche Carrera Cup Italia sind führende nationale Championate am Start. Zum 3.Lauf in Monza fährt der REMUS Formel Pokal auf der dritten Grand Prix Strecke im diesjährigen Kalender. In Monza wird die Formel 3 mit Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 195 Km/h unterwegs sein. Der 5,793 Kilometer lange Kurs im Königlichen Park von Monza ist ganz klar der schnellste Kurs in dieser Saison. 2015 war der REMUS Formel Pokal letztmalig in Monza. Der Sieger vor 3 Jahren hieß Akash Neil Nandy (Performance Racing). Die Formel 3 wird im Fahrerfeld ganz klar den Löwenanteil stellen. Zusammen mit der italienischen Formel 3 werden über 20 Formel 3-Boliden erwartet.

Weiterlesen: Italiener beim Heimspiel in der Favoritenrolle

Trauer um KR Angelika Kresch, kämpferische Visionärin

Nachruf

Kommerzialrätin Angelika Kresch, Geschäftsführerin der REMUS-SEBRING Holding AG, Spartenobmann der Wirtschaftskammer Steiermark, Bundesvorstandsmitglied der Industriellenvereinigung und ewige Kämpferin, ist nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Weiterlesen: Trauer um KR Angelika Kresch, kämpferische Visionärin

Sandro Zeller in der Steiermark nicht zu schlagen

REMUS Formel Pokal – Red Bull Ring (AUT)

Für Tabellenführer Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)hat sich die Reise in die Steiermark gelohnt. Nach dem Doppelsieg zum Auftakt in Hockenheim ließ er bei der 2.Runde zum REMUS Formel Pokal auf dem 4,318 Kilometer langen Red Bull Ring zwei Siege folgen. Dabei hatte der Schweizer im Formelfeld mit den Piloten aus der FIA CEZ D2 Formula und der italienischen Formel 3 hartnäckige Konkurrenz. Beide Qualifyings waren verregnet und machten es den 31 Piloten auf dem Grand Prix Kurs nicht leicht eine Topzeit zu fahren. Im 1.Rennen bekam es Zeller mit Polesetter Alessandro Bracalente (Pave Motorsport) zu tun. Der Italiener fuhr mit Sandro Zeller auf Augenhöhe und musste sich erst in der letzten Runde in einem spektakulären Überholmanöver um Sieben Zehntelsekunden geschlagen geben. „Das war heute nicht einfach, zumal wir beim Auflaufen auf die langsameren Autos immer wieder ein gebremst wurden“, sagte Zeller im Ziel. Auf Rang drei fuhr Philipp Regensperger über die Ziellinie und konnte Andrea Cola (Monolite Racing) noch abfangen. Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) haderte mit dem Qualifying. Von Startplatz 17 aus gelang dem Schweizer bis auf Rang sechs eine sehenswerte Aufholjagd.

Weiterlesen: Sandro Zeller in der Steiermark nicht zu schlagen

nach oben