-

Heiße Duelle vor den Toren von Rom

Drexler-Automotive Formel Cup – Autodromo Vallelunga (ITA)

Der Drexler Formel Cup startet am kommenden Wochenende (01.-03.07.22) zu seinem 5.Lauf in Vallelunga. Erstmals war die Formelserie im Herbst des vergangenen Jahres im Autodromo Vallelunga 30 Kilometer nördlich von Rom zu Gast. Die fünfte Runde wird mit großer Spannung erwartet. Beim ACI Racing Weekend ist das Rennprogramm prall gefüllt. Mit dem Italia F4 Championship, der Italiano Sport Prototipi und der Mini Challenge sind prominente Rundstreckenserien Italiens dabei. Im Drexler Formel Cup standen nach dem 4.Meisterschaftswochenende die Halbzeitmeister fest. Mit einem weiteren Doppelsieg auf dem Red Bull Ring hat sich Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) in eine perfekte Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf bringen können. David Richart (Franz Wöss Racing) nimmt derzeit Rang zwei in der Tabelle ein, gefolgt von Luca Iannaccone (Franz Wöss Racing). Tuchfühlung zu den Podestplätzen hat nicht nur Tomas Chabr (Chabr Motorsport) mit Rang vier. Auch der auf Rang fünf liegende Daniel Tapinos (Franz Wöss Racing) kann sich Hoffnungen auf eine respektable Platzierung machen und den Grundstein dazu schon in Vallelunga legen.

Die Formel 3 Open-Kategorie hat dieses Jahr zu einem richtigen Boom geführt. Die mit etwas mehr PS und mehr Gewicht ausgestatteten Formel 3-Renner haben für genügend Action gesorgt und sich mehrfach mit der eigentlichen Formel 3-Klasse duelliert. Benjamin Berta (Team Hoffmann Racing) kommt als Tabellenführer nach Vallelunga. Auf Rang zwei liegt derzeit Paolo Brajnik, der sich vor Janos Magyar (Magyar Racing) behaupten kann. Für Cian Carey (Franz Wöss Racing) wird es darauf ankommen, einiges an verlorenen Boden wieder gut zu machen. Gespannt sein darf man erneut auf die Japanerin Juju Noda (Vadum Racing), die zuletzt in der Steiermark in die Punkteränge fuhr und aussichtsreich die sechste Tabellenposition gemeinsam mit Franco Cimarelli (Facondi Racing) ein nimmt. In der Formel Renault hat sich Titelverteidiger Dr.Norbert Groer (Team Hoffmann Racing) von seinen Kontrahenten absetzen können. Gleich drei Piloten liegen punktgleich hinter dem Österreicher. Andre Petropoulis (Team Hoffmann Racing), Fabio Turchetto und Denis Mezzacasa (X Motors Team) streiten sich derzeit um die zweite Tabellenposition. Die Formel 4 - Kategorie führt Vojtech Birgus (JMT Racing) an. Er liegt punktgleich mit Tommaso Lovati (Lema Racing) an der Spitze. Dahinter hat sich Zeno Kovacs (Trevor Team) auf Rang drei platziert. Nach zwei freien Trainingssitzungen am Freitag (01.07.22) ist das Qualifying für Samstag (02.07.22) um 9.35 Uhr angesetzt. Um 14.00 Uhr schaltet dann die Ampel für den 1.Lauf auf grün. Der 2.Lauf geht am Sonntag (03.07.22) 11.50 Uhr über die Bühne.

RS.28.06.2022
Presse Drexler Formel Cup

nach oben