-

Sandro Zeller wird in Brno heraus gefordert

Drexler-Automotive Formel Cup

Kann Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) beim 6.Lauf zum Drexler-Automotive Formel Cup in Brno (06.-08.9.2019) alles klar machen? Diese Frage muss sich der Schweizer Formel- 3-Pilot am besten selbst beantworten. Er kommt jedenfalls mit einem Punktepolster von 68 Punkten zum Masaryk-Ring und will auf der Motorrad-WM-Piste eine Vorentscheidung um den Titel herbei führen. Im Vorjahr gelang Zeller ein Doppelsieg, doch die Konkurrenz ist härter geworden, ein Durchmarsch ist für den Formel-3-Piloten aus der ehemaligen Formel 3-Europameisterschaft nicht so leicht umsetzbar. Dies wurde beim 5.Lauf im italienischen Mugello deutlich. Auf dem Moto-GP-Kurs nördlich von Florenz schnappte der Italiener Andrea Cola (Monolite Racing) dem Schweizer im zweiten Rennen den Sieg weg. Vorausgegangen war ein Überholmanöver des Römers, wobei er Zeller touchierte und ins Kies beförderte. Andrea Cola zählt wie Antoine Bottirolli (GFORCE Racing) zu den hartnäckigsten Verfolgern von Sandro Zeller, die ihm den Sieg jederzeit streitig machen können.

Die gesamte Konstellation im Formel-3-Feld hat zu mehr Konkurrenz und Sieganwärter geführt. Dies hat sich in den Zeitabständen gezeigt. Insbesondere im Qualifying liegen die Piloten viel enger zusammen als dies noch in den letzten Jahren der Fall war. Andrea Cola und Antoine Bottiroli liegen noch gut im Rennen. Derzeit trennen Beide nur 10 Punkte in der Tabelle. Der Fight um den zweiten Rang geht in Brno in die nächste Runde. Die Chance ganz oben zu landen ist für die beiden Verfolger noch realistisch. Zum Spielverderber könnte der Tscheche Tom Beckhäuser werden. Er liegt nach 5 Läufen hinter Kurt Böhlen (beide Franz Wöss Racing) auf Rang Fünf. Beckhäuser siegte 2019 am Red Bull Ring. Er kommt aus der ADAC Formel 4, fuhr bereits in der asiatischen Formel 3 und in der neuen Formula Regional European Open. Mit dem Finale auf den Hungaroring im Oktober sind im Drexler-Automotive Formel Cup noch 5 Rennläufe auszutragen. Es bleibt auf jeden Fall spannend und Sandro Zeller hat seine Titelverteidigung noch nicht ganz in trockenen Tüchern.

RS.19.08.2019
Presse Drexler-Automotive Formel Cup

nach oben