-

Interview Florian Münger

REMUS Formel Pokal

Florian Münger siegte 2018 in der Wertung der Formel Renault. Der Schweizer stand Rede und Antwort nach der Saison.

Florian, wenn Du ein Saisonresümee ziehst, wie würde das ausfallen?
Grossartig! Ich hätte mir nie erträumt auf Anhieb vorne mitzufahren in der Formel Renault.

Du bist erstmals 2018 im REMUS Formel Pokal gefahren und hast Dich auf Anhieb gut zu recht gefunden. Hast Du eventuelle Anfangsprobleme zum Einstieg einfach so weg gesteckt?
Das erste Rennen der Saison in Hockenheim war richtig hart wegen des starken Regens in Trainings und Qualifying. Darum waren die Rennen dann im trockenen auch schwierig weil ich das limit des Autos noch nicht ausschöpfen konnte und im Regen auch die Setup Arbeit unmöglich war fürs Rennen.

Wie schätzt Du das Niveau im REMUS Formel Pokal diese Saison ein?
Es hat alles. Vom Topfahrer mit vielen Jahren Erfahrung bis zum Neueinsteiger.
Grundsätzlich hat man bei dieser Serie die Möglichkeit mit wenig Erfahrung in den Rennsport einzusteigen.

Was zählt zu den Höhepunkten in Deiner Motorsportkarriere?
Meine Rennsiege in Monza und Imola.
Und natürlich den Sieg in der Formel Renault Meisterschaft.

Hast Du ein Vorbild im Motorsport?
Ayrton Senna

Welche Ziele hast Du in der Zukunft im Motorsport?
Ein besserer kompletter Renfahrer werden.
In die Formel 3 Kategorie aufsteigen.

Was zählt zu deinen Lieblingsrennstrecken?
Ganz klar Monza.

Was machst Du beruflich?
Ich bin Spezialist für Teilchenbeschleuniger im Bereich Nuklearmedizin und Radiopharmazie.

Sieht man Dich 2019 im REMUS Formel Pokal wieder?
Ja. Garantiert.

FlorianMuenger

Vielen Dank für das Interview, welches Rolf Schindler führte.

RS.31.10.2018
Presse REMUS Formel Pokal

nach oben