Erster Sieg für Jordi Weckx

REMUS Formel Pokal – Lausitzring

Fast die gesamte Saison hinweg musste Jordi Weckx (Rennsport Rössler) auf diesen Erfolg warten. Auf dem Lausitzring hat es im 2.Lauf endlich geklappt. Der Belgier siegte beim 6.Rennwochenende zum REMUS Formel Pokal. Im ersten Rennen hatte Tabellenführer Akash Neil Nandy (Performance Racing) wie erwartet seinen achten Sieg in dieser Saison gefeiert. Zur eigentlichen Überraschung avancierte Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing).Der Schweizer lag fast bis zur Rennmitte auf Rang zwei und musste sich letztlich den Attacken von Jordi Weckx und Jakup Smiechowski (Inter Europol Competition) im Schlussspurt beugen. Nandy hatte mit seinem Sieg leichtes Spiel und gewann den 1.Lauf vor Weckx und Smiechowski. Hinter Kurt Böhlen fuhr Manfred Loach (Formel 1 Club Austria) auf Rang fünf.

Im 2.Lauf kam Akash Neil Nandy nach der Einführungsrunde in die Boxen gerollt. Ein Antriebswellenschaden stoppte den Formel 3 Piloten aus Malaysia vorzeitig. Jetzt schlug die Stunde für Jordi Weckx. Er übernahm nach dem Start die Spitze und setzte sich gegen die Angriffe von Jakup Smiechowski  gekonnt zur Wehr. Dritter wurde Kurt Böhlen vor dem wiederum gut aufgelegten Manfred Loach. Dr.Ulrich Drechsler konnte sich über die Ränge sieben und sechs freuen. In der Trophy-Wertung, die den älteren Formel 3-Baujahren vorbehalten ist, trumpfte Jörg Sandek (Harder Motorsport) in beiden Rennen groß auf.

Er siegte beim Heimspiel jeweils vor Luca Iannaccone (Franz Wöss Racing) und dem Franzosen Sylvain Warnecke. Die Wertung der Formel Renault entschied Adrian Knapp für sich. Er gewann beide Läufe vor Neueinsteiger Olaf Jahr. In der Klasse der 1800er Formelrennwagen war Dr. Kay-P.Braun im Formel ADAC erfolgreich. Dr. Ralph Pütz schlug sich in beiden Rennen wacker und wurde in der Formel 3-Trophy-Wertung zweimal Vierter, obwohl im 2.Lauf die Kupplung im Reynard VW ihren Dienst nicht wie gewohnt verrichtete. 

RS.16.08.2015

(Presse REMUS Formel Pokal)

nach oben