Die Jagd auf Christopher Höher geht weiter

Remus Formel 3 Pokal-Hockenheimring (26.-27.07.2013)

Am kommenden Wochenende trägt der Motorsport Club Stuttgart auf dem Hockenheimring sein nächstes Rundstreckenrennen aus. Mit dabei sind neben Tourenwagen und GT´s auch zwei  Formel Freie Rennen wo es in der Wertung zum REMUS Formel 3 Pokal hoch hergehen dürfte. Mit Christopher Höher bestimmt ein junger Kärtner bisher die Szenerie. Beim Auftakt in Hockenheim, sowie bei den Läufen auf dem Red Bull Ring, in der Lausitz und zuletzt am Salzburgring konnte sich der Pilot von Franz Wöss Racing durchsetzen. Mit der Maximalpunktzahl von 200 Zählern ist Höher aber noch nicht durch. Ihm auf den Fersen ist der Schweizer Thomas Amweg von Jo Zeller Racing. Amweg hat bisher 99 Punkte eingefahren und das Event am Lausitzring ausgelassen. Dahinter ist ein Vierkampf um Platz drei entbrannt. Marcel Tobler (Jo Zeller Racing)hat sich mit 68 Punkten etwas Luft verschafft. Doch Dr. Ullrich Drechsler (Harder Motorsport), Maximilian Hackl (Franz Wöss Racing) und Philippe Chuard sind nur neun Punkte voneinander getrennt und liegen in Tuchfühlung auf Tobler. Bei dieser Leistungsdichte ist in Hockenheim alles möglich.

Weiterlesen: Die Jagd auf Christopher Höher geht weiter

Christopher Höher mit Doppelsieg zur Halbzeit-Meisterschaft im REMUS Formel 3 Pokal

Formel Freies Rennen Salzburgring (AUT)

Mit den Rennsiegen sieben und acht hat sich der Österreicher Christopher Höher beim GT Weekend auf dem Salzburgring im REMUS Formel 3 Pokal die Halbzeitmeisterschaft gesichert. Bereits nach dem Qualifying stellte sich heraus, das Höher auf dem ultraschnellen Salzburgring mit Thomas Amweg (Dallara Mercedes)nur einen Gegner fürchten muss der richtig gefährlich werden kann. Beim Start zu Lauf 1 fiel dem 16-jährigen Kärtner aus dem Team von Franz Wöss die Drehzahl in den Keller und vier Konkurrenten reihten sich vor Höher ein. Doch Runde um Runde verkürzte der Dallara-Spiess-Pilot seinen Rückstand und überholte zunächst Florian Schnitzenbaumer (Dallara Opel).Kurz darauf waren Marcel Tobler und Philippe Chuard (beide Dallara Mercedes) an der Reihe.

Weiterlesen: Christopher Höher mit Doppelsieg zur Halbzeit-Meisterschaft im REMUS Formel 3 Pokal

Halbzeitmeister im REMUS Formel 3 Pokal gesucht

GT Weekend Salzburgring

Bei den internationalen Formel Freien Rennen auf dem Salzburgring geht es am kommenden Wochenende (06.-07.07.2013) auch um Wertungspunkte im REMUS Formel 3 Pokal und REMUS Formel Renault Pokal. Klarer Favorit ist Christopher Höher aus Kärnten. Der 16-jährige Nachwuchspilot aus dem Team von Franz Wöss Racing hat vor den Toren der Mozartstadt ein Heimspiel. Seine Bilanz bei den bisherigen 6 Läufen ist mit sechs Siegen eindrucksvoll. Thomas Amweg (Jo Zeller Racing)aus der Schweiz rangiert derzeit auf Platz zwei und möchte diese Position auf jeden Fall ausbauen. Hart umkämpft ist die dritte Tabellenposition, wo Maximilian Hackl (Franz Wöss Racing), Dr.Ullrich Drechsler (Team Harder Motorsport),Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) und Franz Wöss (Franz Wöss Racing)recht eng beieinander liegen und sich gegenüber den Verfolgern ein Punktepolster erarbeiten konnten.

Weiterlesen: Halbzeitmeister im REMUS Formel 3 Pokal gesucht

Erneuter Doppelsieg für Christopher Höher

Formel Freies Rennen-Lausitzring

Christopher Höher (Dallara Spiess) aus Österreich bleibt der Mann der Stunde in der Wertung zum REMUS Formel 3 Pokal. In beiden Sprintrennen auf dem Lausitzring ließ sich der 16-jährige Kärntner auch nicht vom Dauerregen überraschen. Wie viele Teile Deutschlands setzte der Regen auch die Lausitz unter Wasser. In beiden Läufen musste das Safety Car für jeweils zwei Runden die Führungsrolle übernehmen. Trotz dieser Wassermassen blieben die Piloten von Unfällen verschont, obwohl die nassen und rutschigen Fahrbahnbedingungen nicht einfach zu nehmen waren. Nach herausgefahrener Pole Position setzte sich Christopher Höher in Lauf 1 in Führung. Maximilian Hackl (Dallara Opel)  blieb in Schlagdistanz und suchte seine Chance zur Attacke auf Höher.

Weiterlesen: Erneuter Doppelsieg für Christopher Höher

nach oben