-

Philipp Regensperger – das erste Jahr im Formel 3

REMUS Formel Pokal

Vor dem 3.Lauf zum REMUS Formel Pokal stand Philipp Regensperger Rede und Antwort.

Wie kam es zu Deiner Entscheidung im REMUS Formel Pokal zu starten?

Nach 8 Jahren Kartsport wollte ich meine Karriere in einem Formel Auto fortsetzen. Der REMUS Formel Pokal gibt mir diese Möglichkeit, da es eine Serie ist, die von den Kosten sehr überschaubar ist.

Weiterlesen...

Vorgestellt: Renngetriebe DGB003

Eines der erfolgreichsten Getriebe in der jüngeren Vergangenheit ist das FIA homologierte Formel-Renngetriebe DGB003 aus dem Hause Drexler Automotive.

Das Drexler-Getriebe DGB003 kommt weltweit in verschiedenen Formel-Fahrzeugen zum Einsatz und kann mit einer sehr hohen Qualität und einer kostengünstigen Wartung überzeugen. Das sequenzielle 6-Gang-Getriebe liegt hinter dem Differential und das Tripodengehäuse ist inklusiv; der Gangwechsel erfolgt durch eine leichte Handhabung.

Weiterlesen...

Regensperger und Zeller dominieren

REMUS Formel Pokal – Imola

Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) bleibt auch nach dem zweiten Rennwochenende zum REMUS Formel Pokal Tabellenführer. Dabei sorgte Zeller beim „ACI Racing Weekend“ auf dem 4,909 Kilometer langen Autodromo Enzo e Dino Ferrari für eine faustdicke Überraschung. Er stieg kurzerhand auf einen Dallara 306 VW um. Mit diesem Fahrzeug ist er nicht nur für die Punkte in der Gesamtwertung berechtigt, jetzt konnte er auch Zähler in der Formel 3-Trophy-Wertung sammeln, die ja den älteren Formel 3-Baujahren vorbehalten ist. Die Entscheidung ist dem Schweizer sicherlich leicht gefallen. Auch im etwas älteren Dallara 306 VW ist Sandro Zeller konkurrenzfähig. Sein ärgster Widersacher Philipp Regensperger (Franz Wöss Racing) war bei seinem Imola-Auftritt bestens aufgelegt und gewann im 1.Lauf die REMUS Formel 3-Wertung mit 1,744 Sekunden Vorsprung auf Zeller, der sich mit Rang zwei begnügen musste. Paolo Brajnik wurde Dritter vor Kurt Böhlen und Angelique Germann (beide Franz Wöss Racing),die sich knapp gegen Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) durch setzen konnte. Der Schweizer verwies Dr.Ulrich Drechsler (Franz Wöss Racing)auf Rang sechs.

Weiterlesen...

Volles Haus im Autodromo „Enzo e Dino Ferrari“

REMUS Formel Pokal – Imola (ITA)

Die ehemalige Formel 1 Rennpiste von Imola ist am letzten April-Wochenende (28.-30.04.2017) Austragungsort des 2.Laufes zum REMUS Formel Pokal. “Wir freuen uns, dass wir in Imola zusammen mit der F.2.ItalienTrophy beim „ACI Racing Weekend“ an den Start gehen“, sagt Koordinator Franz Wöss. Die Kooperation mit der F.2.Italien Trophy trägt immer mehr Früchte. Die Zusammenarbeit geht nun in das dritte Jahr. 2015 war man erstmals in Monza bei der F.2.Italien Trophy zu Gast. Das „ACI Racing Weekend“ im Autodromo „Enzo e Dino Ferrari“ hat ein tolles Programm zu bieten. So ist nicht nur die Formel 3 am Start. Mit dem Championat Italien Gran Turismo ist die aktuelle GT3-und GT4-Szene dabei. Gleichrangig mit dem selbigen Erfolgsfaktor kann man die italienische Sportprototypen-Meisterschaft (Italiano Sport Prototipi)nennen. Ebenfalls durch starke Felder ist der Porsche Carrera Cup Italiens in Imola präsent.

Weiterlesen...

nach oben