-

Stimmungsvolle Siegerehrung im Chiemgau

REMUS Formel Pokal

2016 war der REMUS Formel Pokal mit der Jahressiegerehrung ganz in der Nähe von Salzburg zu Gast. In diesem Jahr trafen sich die Piloten und Teams mit ihren zahlreichen Gästen und Sponsorenvertretern im Chiemgau. Genau genommen bildete das Golf Resort Achental ein stimmungsvolles Ambiente vor dem 1.Advent mitten im Chiemgau zwischen München und Salzburg gelegen. Koordinator Franz Wöss hatte in Kooperation mit der P9 Challenge mit ihrem Organisator Bernhard Fischer das 4-Sterne-Hotel in Grassau für die Jahressiegerehrung auserwählt. Der Abend der Sieger wurde für alle Anwesenden zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sponsor und Namensgeber REMUS war durch DI Wolfgang Pernter vertreten, der sich für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Formel-Serie bedankte und zugleich seine Unterstützung für die kommende Saison bekannt gab. Also wird es mit dem REMUS Formel Pokal auch 2017 weiter gehen.

Weiterlesen...

Zahlen und Fakten der zurückliegenden Saison

REMUS Formel Pokal 2016

Seit dem Finale in Brünn gehört die Saison im REMUS Formel Pokal in diesem Jahr der Vergangenheit an. Nach 14 spannenden Rennen standen die Sieger in den einzelnen Wertungen fest. Wie in den letzten Jahren bildete die Formel 3 den Schwerpunkt. Gesamtsieger im REMUS Formel 3 Pokal wurde Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)vor Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing)und Paolo Brajnik. Den Sieg in der REMUS Formel 3 Trophy holte Jörg Sandek vor Luca Iannaccone (Franz Wöss Racing)und Antonin Sus (Fras Motorsport). Im REMUS Formel Renault 2.0 Pokal gewann Maggy Spahn (Team HESS-Gerüstbau) die Gesamtwertung. Zweiter wurde Josef Kandler vor Petr Samek (Sape Motorsport).Im REMUS Formel 4-Formel 1800 Pokal sicherte sich Dr.Kay Patrick Braun den Gesamtsieg vor Marvin Marino (Loach Motorsport) und Tomas Koreny (Formula Star).Nicht weniger spannend verliefen die Formel 3 Wertungen zum Deutschen Formel 3 Pokal und dem SWISS Formel 3 Cup. Im deutschen Formel 3 Pokal setzte sich Angelique Germann (Franz Wöss Racing) gegen Andreas Germann (CR-Racing Team) und Jörg Sandek durch. Die Wertung zum SWISS Formel 3 Cup entschied Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) vor Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) und Marcel Tobler (Jo Zeller Racing).

Weiterlesen...

Das Wochenende der Doppelsieger

REMUS Formel Pokal – Automotodrom Brünn

Beim Finale zum REMUS Formel Pokal im tschechischen Brünn konnte Paolo Brajnik mit seinem Dallara 308 Volkswagen den ersten Doppelsieg einfahren. Der Italiener überzeugte in beiden Läufen souverän und siegte im 1.Lauf vor Philipp Regensperger (Dallara 305 Opel), der die Pole Position geholt hatte. Champion Sandro Zeller (Dallara 308 Mercedes)verkorkste seinen Start im 1.Lauf und blieb im Mittelfeld hängen. Besser lief es bei Kurt Böhlen (Dallara 308 Opel). Er kletterte mit jeweils Rang drei zweimal aufs Podest. Zeller gelang im 2.Lauf die Widergutmachung. Er wurde hinter Brajnik Zweiter. Brajnik hatte in Brünn einen richtig guten Lauf. Nachdem Philipp Regensperger die Konkurrenz nicht nur mit der Pole, sondern auch mit der schnellsten Rundenzeit im 1.Rennen überrascht hatte, schlug der Italiener am Sonntag bei der Gluthitze auf dem Masaryk Ring zurück.

Weiterlesen...

Attraktives Starterfeld zum Finale in Tschechien

REMUS Formel Pokal – Automotodrom Brünn

Am kommenden Wochenende (08.-11.09.2016)biegt der REMUS Formel Pokal auf die Zielgerade ein. Wie im Vorjahr trifft sich die Formelliga im Breitensport mit einem ansehnlichen Feld in Brünn bei den Masaryk Racing Days. „Wir haben über 30 Formelautos am Start. Neben der Formel 3 sind wieder einige Formel Renault und 1800er Rennwagen dabei. Insgesamt rechnen wir mit Fahrern aus sieben Nationen und können ein attraktives Feld aufbieten“, sagt Koordinator Franz Wöss. Die Rennstrecke in Tschechien ist nicht nur durch die Rennen zur Motorrad-WM bekannt. In der Vergangenheit gastierten dort die FIA GT-Serie und die FIA WTCC.

Weiterlesen...

nach oben