-

Großes Finale mit der F.2 Italien Trophy

REMUS Formel Pokal – Autodromo Internazionale de Mugello (ITA)

Der REMUS Formel Pokal kommt am Wochenende zu seiner siebten Runde nach Mugello (06.-08.10). Nach den bisher ausgetragenen sechs Läufen biegt die Formelliga im Breitensport in der diesjährigen Saison auf die Zielgerade ein. Das Programm beim ACI Racing Weekend ist hochkarätig besetzt. Mit der Mini Challenge, dem Italian Formel 4 Championship, der C.I. Gran Turismo Super GT3 und der C.I.Sport Prototipi sind einige spektakuläre Rennserien Italiens am Start.

Weiterlesen...

Sandro Zeller auf Titeljagd

REMUS Formel Pokal – Automotodrom Brünn (CZE)

Beim 6.Lauf zum REMUS Formel Pokal auf dem Masarykring in Brünn hat Sandro Zeller (Jo Zeller Racing)für eine Vorentscheidung gesorgt. Zunächst hatte der Schweizer das Qualifying für das erste Rennen dominiert. Zeller holte mit einer 1:53,967 Minuten die Pole Position, gefolgt von Philipp Regensperger (Franz Wöss Racing), Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing), sowie Paolo Brajnik und Marcel Tobler (Jo Zeller Racing).Beim Start zum 1.Lauf entschied Zeller das Sprintduell gegen Regensperger für sich und konnte einige Meter Abstand zu seinen Verfolgern herausfahren. Zeller gab sich keine Blöße, büßte aber zur Rennmitte beim Auflaufen auf die langsameren Fahrzeuge seinen Vorsprung wieder ein. Im Ziel sollte es trotzdem reichen, obwohl der Vorsprung vor Regensperger mit 1.250 Sekunden knapp ausfiel. Hinter Regensperger kam Brajnik auf Rang drei gefolgt von Kurt Böhlen. Einen tollen Fight um Rang fünf lieferten sich Andrea Cola (Monolite Racing) mit Marcel Tobler. Während Tobler über Probleme an seinem Dallara 308 Mercedes klagte, setzte sich Cola hinter Böhlen auf Rang Fünf fest. Tobler wurde Sechster. Auf Rang sieben fuhr Josef Halwachs (HR-Formula Racing), der seinen Landsmann Manfred Lang (LS-Performance) verdrängen konnte, obwohl beide Österreicher rundenlang auf Augenhöhe fuhren. Dahinter vervollständigte Dr.Ulrich Drechsler (Franz Wöss Racing) die Top Ten.

Weiterlesen...

Die Titelentscheidungen rücken näher

REMUS Formel Pokal – Automotodrom Brünn (CZE)

Der REMUS Formel Pokal kommt am kommenden Wochenende zu seiner sechsten Runde nach Brünn (8.-10.September). Nach den bisher ausgetragenen fünf Läufen macht die Formelliga im Breitensport zu den Masaryk Racing Days im Automotodrom Brünn in Tschechien halt. Das Programm der Rennserien ist gut gefüllt und ebenfalls hochkarätig besetzt. Einer der Höhepunkte sind die Läufe zur BOSS GP mit Formel 1-Boliden. Nachdem der Remus Formel Pokal zuletzt auf dem Lausitzring gastierte, läutet man mit den beiden noch zu fahrenden Rennen in Brünn und im Oktober in Mugello den finalen Herbst ein. Das Automotodrom Brünn ist insbesondere durch die Rennen zur Motorrad-WM bekannt. Vor einigen Jahren gastierte dort die WTCC, sowie die FIA-GT-Meisterschaft. Die Rennstrecke ist 5,403 Kilometer lang und hat 14 Kurven. Schnelle und langsame Kurven, sowie Bergauf-und Bergab-Passagen wechseln sich ab. Zum vorletzten Saisonlauf kann der REMUS Formel Pokal in Tschechien mit einem sehr ansehnlichen Starterfeld aufwarten. 36 Formel-Renner haben sich in die Nennliste eintragen lassen, darunter stellt die Formel 3 mit nahezu 20 Fahrzeugen ganz klar den Löwenanteil.

Weiterlesen...

Thomas Aregger weiter für Franz Wöss Racing aktiv

REMUS Formel Pokal

Nach dem Super Einstand auf dem Lausitzring wird der Schweizer Thomas Aregger weiter für das Team von Franz Wöss Racing fahren. Die beiden Rennen auf dem Lausitzring haben gezeigt, dass Aregger auch im Formel 3 bestehen kann. Nun wird die Zusammenarbeit zwischen Thomas Aregger und Franz Wöss weiter geführt. Aregger hatte am Lausitzring zweimal mit Rang vier auf Anhieb überzeugen können. “Klar, der Umstieg vom Formel Renault in die Formel 3 ist mir auf Anhieb nicht leicht gefallen, da sich beide Formelkategorien schon unterscheiden“, sagt Aregger. In den vergangenen Jahren zählte er zu den Formel Renault Piloten im Remus Formel Pokal, die der Serie ihren Stempel aufdrückten. 2014 siegte Aregger in der Wertung der Formel Renault. Unvergessen sind seine Duelle mit seinen Landsleuten wie Kurt Böhlen, sowie Thomas und Manuel Amweg und dem Polen Jakub Smiechowski. „Ich freue mich, auf dem Masaryk-Ring in Brünn beim 6.Lauf zum REMUS Formel Pokal wieder im Formel 3 fahren zu dürfen“. Mit seinem Dallara 308 Opel Spiess ist dem Schweizer erneut eine Menge zu zutrauen. Die Rennen 2017 will er vor allem dazu nutzen, sich mit dem Formel 3 noch besser vertraut zu machen.

RS.13.08.2017
Presse REMUS Formel Pokal

nach oben