-

Viel Action zur Rundstreckentrophy auf dem Red Bull Ring

REMUS Formel Pokal-SWISS Cup

Das erste Wochenende der REMUS Formel Pokale und des SWISS Cup hat in der Steiermark spannenden Motorsport geboten. Die von Franz Wöss organisierte Formelliga für den Breitensport ist wieder da und meldete sich mit insgesamt 32 Fahrzeugen zurück. Zudem ging es um Punkte der FIA Zone Meisterschaft, der österreichischen Rennwagen Staatsmeisterschaft, der Interserie und des ESET V4 Cup. Insgesamt waren Piloten aus 10 Nationen vertreten. Obwohl sich Österreich derzeit im Conchita Wurst Fieber befindet, ließen es sich hunderte Schaulustige nicht nehmen, der Rundstreckentrophy einen Besuch ab zustatten. Der Red Bull Ring befindet sich gut einen Monat vor seiner Formel 1 Premiere in einer Verschönerungs-und Erweiterungskur. Vor allem der Start-und Zielbereich mit dem Neubau der großen Zuschauertribüne zieht die Massen zum Schauen und Fachsimpeln an.

Mit reichlich Action begann das Wochenendeauf dem Red Bull Ring am Samstag. Im ersten Rennen zum REMUS Formel Pokal blieben nach der Startfreigabe Jakub Smiechowski (POL)und Marcel Tobler (SUI) mit ihren Formel 3-Rennwagen stehen. Gut die Hälfte des Starterfeldes umschiffte die Beiden. Doch dann krachte es gewaltig mit einer Massenkollision. Gabriela Jilkova aus Tschechien und der Italiener Giorgio Soravita konnten den Fahrzeugen nicht ausweichen. Beide blieben leicht verletzt und wurden nach der Erstversorgung zur Beobachtung und Untersuchung ins Krankenhaus Judenburg gebracht. Das Rennen war sofort abgebrochen worden und der Neustart auf Sonntagfrüh angesetzt. Eine richtige Entscheidung der Rennleitung.

Weiterlesen...

Thomas Amweg und Christopher Höher feiern Auftaktsiege

REMUS Formel Pokale - Red Bull Ring (AUT)

Die beiden großen Konkurrenten im REMUS Formel Pokal des Vorjahres haben den diesjährigen Saisonauftakt in der Steiermark dominiert. Thomas Amweg (Dallara 305 Mercedes) siegte in Lauf 1 auf dem Red Bull Ring mit 0,483 Sekunden Vorsprung in der Formel 3-Kategorie vor Lokalmatador Christopher Höher (Dallara 308 Mercedes). Dritter wurde Stefan Neuburger (Dallara 308 Opel Spiess), der wie Höher für Franz Wöss Racing fährt. Thomas Amweg legte mit einer 1:29,129 min die schnellste Runde hin. In der Formel 3 Trophy-Wertung siegte Florian Schnitzenbaumer vor Dr.Ulrich Drechsler (beide Dallara 302 Opel Spiess).Den Siegerpokal in der Formel Renault zum REMUS Formel Pokal holte sich Josef Zaruba (CZE) vor Christian Malcharek (SVK) und Kurt Böhlen. Der Schweizer kletterte zweimal aufs Podest. Er gewann die Renault Trophy-Wertung hauchdünn vor seinem Landsmann Thomas Aregger. Neueinsteiger Moritz Müller-Crepon platzierte sich beim Saisonauftakt auf Rang drei.

Weiterlesen...

Zeitpläne, Starterlisten und Ergebnisse

Liebe Fans und Teilnehmer,

aktuelle Informationen, Zeitpläne, Startlisten und Ergebnisse von den Rennveranstaltungen findet Ihr auf unsere Ergebnisseite <hier>.


Der Zeitplan von der ersten Veranstaltung am Red Bull Ring am 17. und 18. Mai 2014 ist dort ab sofort verfügbar.


REMUS Formel Pokale-SWISS Cup

Volles Haus in der Formel 3 auf dem Red Bull Ring

Gut 12 Tage vor dem Saisonstart auf dem Red Bull Ring in Spielberg melden sich die REMUS Formel Pokale und der SWISS Cup mit einem ansehnlichen Starterfeld aus der Winterpause zurück. Allein das Feld der Formel 3 kann mit 20 Formel 3 Piloten und 14 Teams in der Saison aufwarten. “Mit diesem Nennungsergebnis zählen wir zu den stärksten Formel 3-Feldern in Europa. Es gibt viele feste Einschreibungen. Natürlich werden auch ein paar Gaststarter darunter sein“, gibt sich Organisator Franz Wöss optimistisch. In der Mehrzahl fahren 2014 Formel 3-Teams, die in den letzten drei Jahren den Formel-Breitensport in Deutschland, Österreich und der Schweiz generell mit bestimmt haben. Insgesamt sind Piloten aus neun Nationen dabei.

Weiterlesen...

nach oben